Lustiger Pappteller-OsterhaseLustiger Pappteller-Osterhase

Yippy image
Dauer: 30 Minuten
Alter: 3-7 Jahre
Spaß-Faktor
Lern-Faktor
Chaos-Faktor

Das Yippy Oster-Gewinnspiel findet ihr ganz unten in diesem Beitrag! Viel Glück!

 

 

Warum das Yippy mag:

Oft sagt man zu den langen Hasenohren auch „Löffel“, weil sie so ähnlich aussehen. Mit seinen langen, trichterförmigen „Löffeln“ kann der Hase super hören. Zuhören und die Ohren spitzen ist etwas ganz Wunderbares, das wir unserem Kind im Umgang mit anderen mit auf den Weg geben können.

Yippy image

Das brauchst du dazu:

  • 2 unbedruckte Pappteller

  • Bastelschere & Kleber

  • Temperafarben & Pinsel

  • farbigen Bastelkarton

  • 2 Wackelaugen

  • evtl. einen herzförmigen Stanzer für die Stupsnase

Yippy image

Yippys Tipp:

Statt Pappteller könnt ihr auch Kreise aus Bastelkarton ausschneiden. Die Augen könnt ihr aufmalen, anstatt Wackelaugen zu verwenden.

Und so geht's

Eine runde Sache

Zuerst nehmt ihr einen der zwei Pappteller und zeichnet auf seiner Rückseite etwa bei ⅔ Tellerhöhe eine Linie. An dieser schneidet ihr die Pappe durch. Später benötigt ihr nur noch den unteren Teil.

Bemalt die Teller in eurer Lieblingsfarbe. Einer wird an der Innenseite angemalt, der Geteilte an der Außenseite. Anschließend lasst ihr die Farben gut trocknen.

 

Yippys Tipp: Auch Wasserfarben oder Stifte sind geeignet. Ich empfehle euch Temperafarbe – sie deckt gut und trocknet schneller, ohne die Pappteller zu durchnässen.

Aufgepasst und Ohren gespitzt!

Während die Teller trocknen, bereitet ihr die Löffel des Hasen vor. Hierfür malt ihr zwei lange Ohren auf weißen Bastelkarton, schneidet sie aus und bemalt sie in der gleichen Farbe, die ihr schon für die Teller verwendet habt. Anschließend schneidet ihr aus Bastelkarton in einer Kontrastfarbe noch zwei kleinere Ohrenteile aus. Helle Farben eignen sich gut, zum Beispiel grau oder rosa.

An den Kleber, fertig, los!

Wenn alle bemalten Teile getrocknet sind, könnt ihr sie sorgfältig zusammenkleben. Setzt den geteilten Teller (= Bauch nach oben) mit der farbigen Seite nach außen auf den ganzen Teller (= Bauch nach unten) – eine kleine Tasche entsteht.

Danach klebt ihr die kleineren Ohren auf die großen und befestigt die Löffel an der Rückseite des Hasenkörpers.

Augen, Nase, Mund

Nun bekommt der Hase sein Gesicht. Dafür malt ihr auf weißen Zeichenkarton zwei Kreise und schneidet sie aus.

Yippys Tipp: Freihändig Kreise zu zeichnen ist schwer. Ein runder Gegenstand als Schablone macht es viel leichter. Nutze für das Näschen zum Beispiel den Sportverschluss einer Yippy-Flasche.

Für die Schnurrhaare schneidet ihr zusätzlich sechs dünne Streifen (ca. 21 cm lang) aus. Die süße Stupsnase könnt ihr aus Bastelpapier mit einem passenden Stanzer vorbereiten – wie wäre es mit einem rosa Herzchen? Alternativ zeichnet ihr ein Näschen auf das Papier und schneidet es mit der Schere aus.

Die letzten Handgriffe

Klebt die zwei Kreise als Schnäuzlein mittig auf den oberen Teller – sie können sich etwas überlappen. Die Schnurrhaar-Streifen leimt ihr sternförmig darauf. Ganz oben kommt das Stupsnäschen mit einem kleinen Leimklecks. Zum Schluss bringst du noch die Wackelaugen oberhalb des Näschens an. Fertig ist das lustige Osterhasen-Nest!

Yippy image

Yippys Kreativ-Tipp:

Aus Papptellern könnt ihr auch andere süße Tiere basteln. Klebt Schnabel, Flügel und Füße statt Hasenohren an: Im Handumdrehen gackert ein prächtiges Osterhuhn!

Yippy image

Yippys Schlaumeier-Tipp:

Der Osterhase hat viel zu tun: Er malt Eier bunt an und versteckt sie für die Kinder. Wusstet ihr, dass ihm früher auch andere Frühlingsboten wie Fuchs, Kuckuck, Hahn und Storch dabei geholfen haben?

Yippy image

Yippys Party-Tipp:

Aus zwei halbierten Tellern, die ihr aneinanderklebt und mit Bändern verseht, entsteht eine kleine Tasche. Kleidet den Innenraum mit etwas Folie aus und bepflanzt die Tasche anschließend mit Frühjahrsblühern: ein herzliches Geschenk für die Gäste eures Frühlingsfests.