KürbispommesKürbispommes

Yippy image
Dauer: 25 Min. Vorbereitung + 25 Min. Backzeit
Alter: 3-99 Jahre
Spaß-Faktor
Lern-Faktor
Chaos-Faktor

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Jetzt gibt es besonders große und leckere Kürbisse zu kaufen oder noch besser: aus dem eigenen Garten selbst zu ernten. Wenn es draußen stürmt und regnet, macht ihr es euch drinnen bei einer großen Portion Kürbispommes gemütlich. Und das Beste ist: Die knackigen Sticks sind sogar richtig gesund!

Warum das Yippy mag: 

Kürbis ist ein tolles und vielseitiges Gemüse. Hokkaido und Butternut sind nicht nur besonders leckere Sorten, sondern auch einfach zuzubereiten, da sie nicht geschält werden müssen.

Yippy image

Das brauchst du dazu:

  • Hokkaido- oder Butternutkürbis

  • 3 EL Olivenöl

  • 2 EL Stärke

  • Salz und Pfeffer

  • Backpapier

  • 100 g (Natur-)Joghurt oder saure Sahne

  • Schnittlauch oder Frühlingszwiebel

  • Schale und Saft einer Limette

Und so geht´s:

1. Kürbis vorbereiten

Kürbis waschen. Schälen braucht ihr diese beiden Sorten nicht – wie praktisch! Anschließend schneidet ihr den Stielansatz mit einem scharfen Messer ab, halbiert den Kürbis und kratzt mit einem Löffel die Kerne aus dem Gehäuse heraus. Das macht richtig Spaß!

2. Kürbisschnitze schneiden

Schneidet den Kürbis in mundgerechte Schnitze oder Sticks – so sieht es richtig nach Pommes aus. In der Zwischenzeit heizt ihr schon mal den Ofen vor auf 200° Grad Ober- und Unterhitze.

3. Jetzt geht´s ans Eingemachte

Vermischt in einer großen Schüssel etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einen Esslöffel Stärke. Die Stärke lässt die Pommes außen knuspriger werden – für echten Knabberspaß! Mischt das Olivenöl unter die Gewürzmischung und rührt alles gründlich durch. Nun gebt ihr die Kürbisschnitze mit in die Schüssel und vermengt alles ordentlich, sodass alle Kürbissticks mit der Marinade bedeckt sind.

4. Heiße Sache!

Legt die Kürbispommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schiebt das Blech in den vorgeheizten Ofen. Die Pommes backen nun ca. 20 bis 25 Minuten, je nach Dicke der Sticks.

5. Dazu passt noch ein leckerer Dip

Für den Dip wascht ihr eine Bio-Limette und tupft sie trocken. Reibt die Schale ab, presst den Saft aus und vermengt alles mit dem Joghurt oder der sauren Sahne. Schmeckt den Dip mit Salz und Pfeffer ab und rührt in kleine Röllchen geschnittenen Schnittlauch oder Frühlingszwiebel unter. Serviert den Dip zu den ofenfrischen Pommes und lasst es euch schmecken. Yippy! – ist das lecker.

Yippy image

Yippys Kreativ-Tipp:

Die Kürbiskerne müsst ihr nicht wegwerfen. Trocknet sie und röstet sie in der Pfanne – ein leckeres Topping für die nächste Kürbissuppe oder den Salat.

Yippy image

Yippys Schlaumeier-Tipp:

Kürbis ist gesund, kalorienarm und kann lange gelagert werden – das perfekte Gemüse, um durch nass-kalte Herbsttage zu kommen.

Yippy image

Yippys Party-Tipp:

Die Pommes schmecken natürlich auch aus Kartoffel oder Süßkartoffel super. Probiert dieses Rezept doch auch mal mit anderem Gemüse wie Zucchini, Möhren oder was ihr sonst gerne esst. So könnt ihr eine leckere bunte Pommes-Party feiern.