Bunte WebbilderBunte Webbilder

Yippy image
Dauer: 1 Stunde
Alter: 4-7 Jahre
Spaß-Faktor
Lern-Faktor
Chaos-Faktor

"Rauf und runter, rauf und runter geht der Faden jetzt ganz munter. Yippy Yeah, hin und her, weben ist doch gar nicht schwer."

Ganz oft sind doch die einfachsten Sachen die Schönsten. Was haltet ihr davon, mal simple, aber tolle Bilder mit den Kindern zu weben.

 

Warum es Yippy mag: 

Diese Beschäftigung fördert die Kreativität, die Genauigkeit, die Geduld und vorallem auch die Feinmotorik. Und das beste, es braucht gar keinen aufwändigen Webrahmen oder spezielles Material. 

 

Yippy image

Das brauchst du dazu

  • Eckige Pappteller von der letzten Grillparty

  • Wollreste vom letzten Sockenstrickversuch

  • Schere aus Mamas Kücheschublade

Yippy image

Tipp von Yippy

Verschiedene Gräser oder Blüten aus dem Garten, Park oder Wiesen in der Nähe können in die farbenfrohen Webbilder eingearbeitet werden. 

Und so geht's

 

1. Ein leckeres Eis schlecken

 

Schließlich brauchen wir das Stäbchen als Nadel/Webschiffchen. 

Während sich die Kinder dem Eis widmen, können sich die Eltern um den Rahmen kümmern. 

Dafür nehmen wir einen Pappteller und schneiden ihn beidseitig auf den schmalen Seiten etwa 6-8 Mal ein.

Dann spannen wir ein etwas festeres Garn von einer Seite zur anderen und verknoten die Enden auf der Rückseite miteinander.

 

 

2. Der Webspaß kann beginnen

 

Ist das Eis dann aufgegessen, spülen wir das Stäbchen ab und machen mit einem Lochbohrer oder einer Lochzange auf einer Seite vorsichtig ein kleines Loch ins Stäbchen.

Dort können wir nun ein Stück Wolle einfädeln.

Jetzt kann es auch schon losgehen.

 

Yippy Yeah und viel Spaß beim Kreativ sein! 

 

Yippy image

Yippys Tipp zum Schluss

Wenn die Konzentration oder Lust ein bisschen nachlässt, kann das Webbild auch auf die Seite gelegt werden und man kann am nächsten Tag mit voller Freude und Spaß weiter daran arbeiten.