Bärenkuchen Bären-kuchen

Rezept für Geburtstags-Bären-Kuchen

Sagen wir mal so: Wenn Kinderaugen strahlen sollen, darfs auch mal eine etwas ausgefallenere Geburtstags-Torte sein. Sowohl Geburtstagskind als auch Gäste freuen sich, wenn der Geburtstagskuchen alles andere als gewöhnlich daher kommt. Und damit ist nicht etwa nur die Füllung gemeint sondern auch die Optik!

Wie wärs dann mal mit unserer BÄREN-Torte!? Bären mögen doch alle Kinder gerne!

Das Rezept für den Bärenkuchen

Zubereitungszeit ca 2,5 Stunden (inkl. Ruhezeit)

Zutaten:

  • 260 g Butter
  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 275 g Weizenmehl
  • 3  gestr. TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 50 g Kakao
  • 25 g Marzipan-Rohmasse
  • 1 EL Nuss-Nougat-Creme
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 200 g Schlagsahne

 

Zubereitung:

Hinweis: Für diesen Kuchen werden zwei Böden gebacken!

Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (160°C Umluft) vorheizen.

Butter mit dem Mixer in einer Schüssel schaumig rühren. Unter Rühren Zucker und Vanillezucker zufügen und alles gut vermengen. Nach und nach werden 5 Eier aufgeschlagen und zur Teigmasse gegeben. Mehl mit Backpulver vermengt und ebenfalls zur Teigmasse beigeben.
Ein Drittel des Teiges wird nun in eine kleine Springform gefüllt. Den restlichen Teig mit 2 EL Kakao und 2 EL Milch vermengen. Diesen dunklen Kakao-Teig separat in eine etwas größere Springform geben. Beide Springformen können gemeinsam im Ofen gebacken werden. Backdauer ca. 30 Minuten.

Am Ende der Backzeit die Böden aus den Springformen herauslösen und ca 1 Stunde auskühlen lassen.

Aus dem hellen Boden schneidest du 3 Kreise für Ohren und Nase mit einem Durchmesser von ca 7 cm aus. Nimm zum Beispiel eine Tasse zur Hilfe um schön rund zu arbeiten. 2 der Kreise schneidest du so zurecht, dass du sie als Ohren am Kopfteil (großer Kuchenboden) seitlich anlegen kannst. Den restlichen Teig gibst du für die Brösel zur Seite. 
Den 3. Kreis für die Nase kannst du waagerecht halbieren. Einen Teil kannst du mit den Resten von den Ohren gemiensam in einer kleinen Schüssel zerbröseln.

Für den Bärenkopf schneidest du vom großen Kako-Kuchenboden außen einen etwa 2 cm breiten Rand ab und zerbröselst diesen ebenfalls separat in einem Schüsselchen. Du kannst so den Durchmesser vom Bärenkopf auch noch gut variieren. Platzier nun Ohren und Kopf auf eine große Tortenplatte.

Schlag mit dem Mixer Schlagsahne mit Sahnesteif nach Anleitung in einer Rührschüssel steif. Heb die Nuss-Nougat-Creme vorsichtig unter die Sahne. Etwa 2/3 der Schoko-Sahne verteilst du nun auf dem Bärenkopf, den Ohren und auch an den Rändern. Leg nun den Boden für die Nase auf dem Kopf und streiche diesen ebenfalls ein. Streue die dunklen Kuchenbrösel auf den Kopf und die hellen Brösel auf Ohren.

Ca. 2/3 der Marzipanrohmasse färbst du nun durch Kneten mit Kakao braun ein. Das restliche Marzipan knetest du ebenfalls durch. Mit dem braunen und weißen Marzipan kannst du nun Augen und Nase gestalten.

Und schon ist das Kunstwerk fertig! Gekühlt hält der Kuchen übrigens auf jeden Fall noch 3 Tage – aber wetten, dazu wird es gar nicht kommen...

Viel Spaß beim Nachbacken & anschließendem Verzehren!