Süße Faschings-RezepteSüße Faschings-Rezepte

Süße Rezeptideen für den Fasching

Da ist er wieder, der Fasching und die lustigste Zeit im Jahr ist da. Groß und Klein haben Spaß am Verkleiden und Feiern, nehmen an Faschingsumzügen teil, veranstalten Faschings-Parties und erfreuen sich an leckeren Krapfen. Als Mama hat dich der ganze Trubel fest im Griff und so bleibt nicht immer ausreichend Zeit, um für eine bevorstehende Party stundenlang in der Küche zu backen. Zum Glück gibt es auch süße Rezepte für den Fasching, die blitzschnell von der Hand gehen. Unsere heutigen Rezeptideen sind schön süß & bunt. Und bei einer Faschingsparty darf’s ja auch mal ein bisschen süßer sein, nicht wahr?

Tipp 1: Kunterbunte Reiswaffeln

Reiswaffeln gibt es in verschiedenen Varianten im Supermarkt zu kaufen. Und nach Weihnachten befinden sich sicherlich im Küchenschrank noch allerhand Süßigkeiten, die für dieses Rezept aufgebraucht werden können.

Du brauchst für ca. 6 Reiswaffeln: 1 Packung Reiswaffeln Natur, Smarties, Zuckerstreusel oder Fruchtgummis, 300 g Puderzucker, 1 Flasche Rauch Yippy Kirsche, 200 g weiße Schokolade

Zubereitung der Glasur: Für eine fruchtige Glasur etwas Staubzucker mit Rauch Yippy Kirsche vermengen bis ein streichfähiger Guss entsteht. Die weiße Schokolade in kleine Stücke brechen und in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Yippy-Puderzucker-Mischung dazugeben und unterrühren.

Dekoration der Reiswaffeln: Mit einem Pinsel die Glasur auf die Oberseite der Reiswaffeln einstreichen. Schnell Augen und Lächeln aus Smarties auf die Glasur kleben oder individuell mit Zuckerstreusel oder Fruchtgummis dekorieren. Für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und den kleinen Partygästen servieren. Sehen die bunten Reiswaffeln nicht lecker aus?

Tipp 2: Mini „Yippy-aner“

Amerikaner Gebäck kennt wahrscheinlich jeder, aber mit diesen kleinen „Yippy-anern“ bist du auf jeder Kindergeburtstags-Feier oder bei der Kinder-Faschingsfeier der Renner. Die kleinen Küchlein sind nicht nur schnell gebacken, sondern können nach Geschmack oder Motto verziert werden und sind sehr beliebt bei Klein und natürlich auch Groß.

Du brauchst für ca. 20 mini „Yippy-aner“: 120 g Puderzucker, 120 g flüssige Butter, 2 mittelgroße Eier, 250 g glattes Mehl, 1 Packung Vanillepudding, 3 Esslöffel Backpulver, 1 Prise Salz, 100 ml Milch

Zubereitung der Gebäckstücke: Den Backofen auf 160° Grad vorheizen, 2 Bleche mit Backpapier belegen. Die Butter mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig rühren, die Eier nacheinander einzeln gut unterrühren. Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Salz mischen. Im Wechsel mit der Milch unterrühren. Den Teig entweder in einem Spritzbeutel ohne Tülle füllen und kleine Häufchen auf beide Bleche spritzen. Alternativ einen Löffel oder Muffinformen verwenden. Die Mini-Yippyaner ca. 10-12 Minuten hellbraun backen. Abkühlen lassen und die glatte Seite mit den Kindern nach Belieben verzieren. Und dafür eignet sich hervorragend die fruchtige Yippy Glasur der Reiswaffeln (siehe oben) und machen die Amerikaner zu richtigen „Yippy-anern“